Immer diese Entscheidungen

Erst hatte ich ewig keinen Tanzpartner, jetzt bin ich wieder soweit, dass ich Entscheidungen treffen muss. Und das ist mit meinen Erfahrungen im Hinterkopf gar nicht so  einfach. Ich habe zweimal mit jemand wesentlich Schlechterem angefangen, habe einen Haufen Zeit investiert und hatte nichts davon.

Seit letzter Woche trainiere ich mit Michael Latein. Für ihn spricht, dass wir uns ganz gut verstehen, dass er vom Alter her zu mir passt und dass er unglaublich motiviert ist. Er kann absolut nicht genug kriegen, am liebsten würde er wohl jeden Tag so drei, vier Stunden trainieren. Gegen ihn spricht zum einen seine Größe – auf dem Papier ist er zwei Zentimeter größer als ich, da hatte er aber definitiv dicke Socken an und die Frisur mitgemessen. Zum anderen ist er in Latein ein totaler Anfänger. Das kann er durch seinen Fleiß teilweise ausgleichen. Teilweise.
Ein Teil von mir ist total begeistert und will am liebsten sofort alles festmachen, wir könnten in zwei Monaten das erste Turnier tanzen. Und der andere Teil von mir mahnt, mich zurückzuhalten und erst mal abzuwarten, ob er sichs nicht doch noch anders überlegt. Immerhin läuft unser Training jetzt anders als mit seinen Vorgängern, ich achte darauf, dass ich selbst auch besser werde und nicht nur für ihn drinstehe.

Soweit der Stand bis heute.

Und jetzt schreibt mich da ein anderer Herr an. Mit dem ich schon vor längerer Zeit Kontakt hatte. Der zur Zeit mit einer ehemaligen Freundin von mir trainiert. Ehemalig, weil sich unsere Wege im Krach getrennt haben, weil ich ihre Selbstüberschätzung und Lebensfremdheit nicht mehr unterstützt habe. Wenn ich mit ihm ein Probetraining mache, schießt er sie hinterher ab, da bin ich mir ziemlich sicher. Da lacht das kleine Teufelchen in mir dreckig, und ich tendiere dazu, die Finger von ihm zu lassen. Andererseits würde ich mit einem Probetraining mit ihm sicher Klarheit in Bezug auf Michael gewinnen. Ich rechne aber nicht ansatzweise damit, dass ich mit besagtem Herrn ernsthaft trainieren würde, er ist für mich nur Mittel zum Zweck. Ist das legitim, oder bin ich damit zu unfair ihm gegenüber? Ist ja nur ein unverbindliches Probetraining.

Immer diese Entscheidungen.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Immer diese Entscheidungen

  1. stahldame 12. November 2010 / 00:01

    Und jetzt frag ich mich, warum ich mir darüber überhaupt einen Kopf mache. Ist doch nur ein Probetraining.
    *kopfschüttel*

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s