Anstrengend

Ja, ich finde mein Leben zur Zeit anstrengend. Und ja, ich weiß, dass viele das anders sehen werden.

Die Wochenenden sind voll, einfach, weil nur da die arbeitende Bevölkerung Zeit hat. Dieses Wochenende: den ganzen Samstag auf einem Turnier im Hintergrund gewuselt, abends auf  einer Feier, heute den ganzen Nachmittag mit Schwester und Mutter gebacken. Den Rest des Wochenendes habe ich für Essen und Schlafen gebraucht, habe ich das Gefühl. Bewusst wahrgenommene Freizeit war heute zwischen dem Aufwachen und der Fahrt zu meinen Eltern, zwei Stunden, wenns hoch kommt.

Es ist Freizeit, aber es fühlt sich nur begrenzt danach an.

Unter der Woche wechseln freie Zeit und „Arbeit“ ganz gut ab – in der letzten Woche waren es ein Vorstellungsgespräch und sonst nur Hintergrundarbeit, in der kommenden Woche habe ich jetzt schon zwei Gespräche außerhalb und wahrscheinlich kommt noch ein drittes dazu. Dazu der übliche Kleinkram wie Arzttermine und Heizungsablesung.

Bin ich schon wieder so tief in der alten Rotationsfalle? Oder nehme ich die viele freie Zeit, die ich habe, nur nicht bewusst wahr?

Advertisements

4 Gedanken zu “Anstrengend

  1. Babbeldieübermama 7. Dezember 2010 / 02:43

    He, keine Panik!
    Wenn du in der Woche genug Freizeit hast, was macht es dann aus, wenn du am Wochenende in Stress verfällst. Atme tief durch und zähle… 😉
    Lass dich bloß nicht unterkriegen. Nimm dir die Zeit die du brauchst, denn du bist wichtig.

    Liebe Grüße und Beruhigungsumarmung,
    Bärbel

    • stahldame 7. Dezember 2010 / 12:03

      Genau das sag ich mir auch, und es beginnt zu wirken 😉

  2. engelchenfiona 6. Dezember 2010 / 11:04

    ich bin momentan auch total am ende meines akkus
    diese ganze hin und her, zwischen den terminen einfach zu wenig zeit um richtig luft holen zu können, das wetter dazu, macht auch müde und ist nicht wirklich förderlich
    anstehendes weihnachten… nuja ich kann dir voll verstehen, aber hey eine sache hab ich wie ich ein stück tanken kann, schnee schaut aus der warmen stube, mit einen lebkuchen in der hand, echt schön aus

    *lebkuchen rüberschieb*
    lg
    fio

    • stahldame 7. Dezember 2010 / 12:03

      Bei dir gehts ja wirklich rund *Lebkuchen knabber und offene Plätzchendose hinhalt* Bei mir ist es ja nur scheinbar/phasenweise stressig, und trotzdem weiß ich die Ruhe nicht zu schätzen… schreib gleich noch nen Post dazu.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s