Jobsuche, Episode 318

Gestern wieder dort gewesen. Diese Fahrerei geht mir ja tierisch auf den Senkel, 400 km Autobahn in Schneeregenmatschgischt sind kein Spaß.

Die Führung war toll. Ziemlicher Aufwand – zwei Umziehstationen, bis man in den schnuffigen Overalls drin ist, über all Überschuhe zum Wechseln, dreimal Dosimeter und fünfmal den Ausweis kontrollieren lassen – aber so eine Anlage mal in echt zu sehen, ist schon echt spannend. Und nach dieser Führung habe ich noch einen Einblick bekommen, was so an Arbeit anfallen würde. Die Leute sind echt lieb, mit meinem direkten Vorgesetzten könnte ich auch. Aber diese Entfernung… ich hab keinen Bock drauf.

Besonders genervt haben mich die beiden Personaler von der Dienstleisterfirma, über die ich angestellt würde. Keine Ahnung von der Sache, lauter blöde Witze, und am Schluss kam dann noch das „guter Bulle – böser Bulle“-Spiel. War leider zu durchsichtig für mich, hat nicht geklappt. Ich versteh den Chefpersonaler ja, wenn er mich jetzt noch unterbringt, sieht seine Jahresbilanz besser aus und er kann einen guten Kunden glücklich machen. Aber mit künstlich erzeugtem Zeitdruck (den außer ihm keiner macht) erreicht er bei mir gar nichts, höchstens Trotzreaktionen.

Sodala.

Morgen bin ich bei der mittelgünstig gelegenen Stelle, am Donnerstag bei der hier gleich ums Eck. Von den Aufgaben her klingt erstere interessanter als zweitere. Mal abwarten, was ich nach den Gesprächen sage, aber dann werden mal (mindestens eine) Entscheidung(en) fallen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s