Höchstleistung 2010

Wieder ein Thema von Daily Post.

What’s the single most important thing you accomplished in 2010?

Meine Höchstleistung 2010 war, dass ich am 11. Januar wieder in die Arbeit gegangen bin. Nach gut 7 Monaten Krankschreibung, nachdem ich monatelang auf jeden Gedanken im Zusammenhang damit nur noch heulen konnte. Ich habs geschafft, ich hab mich erfolgreich gegen die Angst gewehrt. Bis heute kann ich nicht sagen, ob meine Arbeit an der Uni Mitursache war für meinen Zusammenbruch, ob ich die Probleme nur darauf projiziert habe oder ob es mich wirklich krankgemacht hat, etwas zu tun, was ich zwar konnte, aber nicht mochte. Nochmal würde ich dieses eine Promotionsprojekt ganz bestimmt nicht angehen, und ich zweifle daran, dass es bei anderen Projekten so viel besser gelaufen wäre.

Eine große Hilfe dabei war mir mein Betreuer, der zwar weiterhin dem ganzen Betrieb völlig anders gegenübersteht als ich, aber immerhin in der Lage war, mit mir anders umzugehen. Mal ganz davon abgesehen, dass ich ohne meine Therapeutin, den Dr. rer. nat. und meine Freunde nie so weit gekommen wäre.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s