Eingeschneit – Unterhaltung?

Wieder einmal ein DailyPost:

How do you stay entertained when you are snowed in?

Womit ich mich beschäftigen würde, wenn ich eingeschneit wäre? Die Antwort ist sehr einfach. Der Akku hält etwa 50  Perry-Rhodan-Hefte, und für eines brauche ich etwa eine halbe Stunde. Also 25 Stunden reine Lesezeit, das sollte eine Weile reichen.

Aber wenn man die Frage mal weiterdenkt, ist sie nicht ganz einfach zu beantworten. Okay, die Wahrscheinlichkeit, dass man am Rand einer mittelfränkischen Großstadt mehrere Tage von der Außenwelt abgeschnitten ist, ist doch eher gering. Trotzdem – sollte der Strom ausfallen, wird die Wohnung innerhalb eines Tages deutlich auskühlen. Gut, mit meiner Daunendecke auf dem Sofa sollte sich das eine Weile aushalten lassen. Jalousien runtermachen wäre zwar eine zusätzliche Wärmeisolation, aber dann seh ich nix mehr. Müsste also mit Kerzen beleuchten, und die fressen wiederum Sauerstoff, also müsste ich öfter lüften. Taugt auch nicht.

Essen wäre das nächste Thema. Ich lagere hier zwar einiges an Nudeln, aber roh sind die jetzt auch nicht so der Knüller, und kochen könnte ich sie nicht. Gut, dass ich noch ne Dose Pumpernickel im Schrank habe, und viel Schokolade. Wasser zum Trinken hätte ich auch genug, hygienetechnisch schauts da schlechter aus. Mit Vorwarnung könnte ich die Badewanne füllen, das reicht ne Weile.

Genug gesponnen.

Wobei das woanders ja ganz anders aussieht. <Anekdötchen> als ich noch mit dem Exmann und seinen Eltern in den Weihnachtsurlaub fuhr (aus dem ich jedesmal urlaubsreif zurückkam, aber das ist ein anderes Thema), waren wir in Sölden in einer Pension. Nun ist Sölden ja ein übelst tourismusorientierter, neureicher und gewinnorientierter Ort, aber nicht jeder Einheimische spielt das Spiel mit.

So hatten unsere Wirtsleute, die auch sonst ganz liebe Leute sind, in ihrem Haus aus den neunziger Jahren einen alten Holzofen, für den sie alle ausgelacht haben. Das braucht man doch heute nicht mehr. Tja, und als dann doch mal eine Lawine den Taleingang blockiert und nebenbei die Stromleitung mitgenommen hatte, hats eben mal ein paar Tage gegeben, wo außer dem Holzofen nix mehr ging. Unsere Wirtsleute hatten das halbe Haus warm und konnten nach Belieben kochen, der Rest nicht. </Anekdötchen>

 

Advertisements

Ein Gedanke zu “Eingeschneit – Unterhaltung?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s