*piep*

Ja, auch wenn mans kaum glaubt, es gibt mich noch. Nur gibts zur Zeit so viel zu tun, dass ich kaum noch dazu komme, mich vor den Rechner zu setzen. Und wenn ich das noch schaffe, habe ich selten Lust, etwas zu schreiben.

Immerhin ist jetzt an einer Stelle Land in Sicht: Die alte Wohnung ist leer, meine Sachen sind in der neuen Wohnung, zum großen Teil aufgebaut bzw. eingeräumt und die alte Wohnung ist seit gestern auch frisch gestrichen. Noch einmal Durchputzen, dann die Übergabe und feddich.

In der Arbeit gehts rund. Ich fühle mich immer noch wohl, es tut unglaublich gut, wieder unter Menschen zu sein und seine Aufgaben in der Zusammenarbeit mit anderen zu erfüllen. Eine große Aufgabe ist die Charakterisierung eines Materials, das immer wieder Ärger macht – hier soll ich die Eigenschaft identifizieren, anhand der wir vor der Verarbeitung sagen können „das ist gut, das nehmen wir“ oder „nee, lieber Lieferant, das wollen wir nicht, das macht uns nur Ärger.“ Ich finds spannend, und ich bastele gern daran. Aus diversen Hinderlichkeiten gehts nicht so recht voran, aber das wird auch alles werden.

Mein zweites Thema sind statistische Auswertungen – der Ärger, den das Material macht, spiegelt sich in unseren Ausschussmengen wieder, und aus diesen Zahlen hoffe ich, einiges herauslesen zu können. Das ist teilweise Sträflingsarbeit, zum großen Teil ist es aber Jonglieren mit Ideen und neuer Software. Auch das macht mir Freude.

Was mir weniger Freude macht, ist, dass meine Arbeitsgruppe radikal umstrukturiert werden soll. Nicht falsch verstehen, wir haben eine Struktur dringend nötig. Bisher macht jeder hier was und  dort was, wie es sich halt entwickelt hat. Ich finde es gut, da mal wieder Kompetenzen umzusortieren, das kann einiges an Zeit für alle sparen. Trotzdem ist es momentan bei uns angespannt und unerfreulich, insbesondere, da meine Kolleginnen dieses Thema sehr emotional angehen. Morgen habe ich ein Gespräch mit meinem Chef, und am 16. kaspern wir die neue Aufgabenverteilung aus. Ich bin gespannt, was da rauskommt.

Für mich stellt sich auch jetzt schon die Frage: bleiben oder abwarten. Eigentlich ist meine Stelle so angelegt, dass ich nach einem Jahr noch einmal wechseln soll. Das ist dafür gedacht, dass neue Mitarbeiter die Firma aus mehreren Perspektiven kennenlernen, und ich finde diese Idee gut. Es ist aber ein offenes Geheimnis, dass Planungen in dieser Firma eine begrenzte Haltbarkeit haben, und mein Chef braucht dringend Leute. Eigentlich wollte ich mir die Entscheidung, ob ich wechseln will oder nicht, noch eine Weile offenhalten. Das wird jetzt vermutlich nicht mehr gehen – wenn ich am Montag sage, ich will nach einem Jahr noch wechseln, werde  ich bei der Aufgabenverteilung nicht viel Auswahl haben. Blöde Situation.

Ganz nebenbei steht am Mittwoch noch eine kleine Operation an – ich habe in diesem Jahr endlich meine Panik vor Zahnärzten überwunden, es ist einiges zu tun. Und um mir den Stress etwas zu reduzieren, wird am Mittwoch eine große Portion ohne meine geistige Anwesenheit erledigt, den Rest schaffe ich dann schon irgendwie. Ich freu mich drauf, diese Leiche endlich aus dem Keller zu haben.

Und als letztes gehts auch beim Tanzen endlich vorwärts. Ich werde im April auf der Landesmeisterschaft der Hauptgruppe Zwei (also quasi Senioren light ;-)) starten, das haben unsere Trainer so beschlossen. Auch hier bin ich sehr gespannt, ich kann so gar nicht einschätzen, wie gut wir da abschneiden werden. Vielleicht klappts ja, und wir gewinnen gleich *lach* – dann muss ich mir aber wirklich schleunigst ein Turnierkleid besorgen *gg* Wohl eher nicht, aber ich muss hier mal ein bisschen träumen.

So, jetzt seid ihr wieder halbwegs auf dem Laufenden 😉

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s