„Geistiges Sackhüpfen“

Gerade bin ich bei ihr auf eine Formulierung gestoßen, die ins Schwarze trifft: Das geistige Sackhüpfen.
Sie beschreibt zwei Dinge: zum einen nicht nachvollziehbare Gedankensprünge von einem Themazu einem völlig anderen, zum anderen den Unwillen, sichselbst mit einem Thema eingehender zu beschäftigen und sich stattdessen lieber mit dem nächsten interessanten Ding zu befassen, das gerade so an einem vorbeiflattert.

Beides kann der langhaarige Bombenleger ziemlich gut.

Die Sprunghaftigkeit fällt mir im Training immer wieder auf. Das ist nicht komplett schlecht, weil uns dadurch viele Fehler bewusst werden. Normalerweise erzählt er dann seine Wahrnehmung, ich sage „gut, dass du  das gemerkt hast; lass uns jetzt noch das Thema von grade zu Ende bringen und dann schauen wir uns diesen Punkt an.“ Das funktioniert gut.

Blöd ist es allerdings in Bezug auf sein Studium. Da stehen im Januar die Abschlussprüfungen zumBachelor an, und die sollte er mit seinen zarten 27 Jahren jetzt endlich mal hinter sich bringen. (Es ist nicht ganz so krass, wie es klingt, zwei bis drei Jahre Zeitverlust sind mit höherer Gewalt begründbar. Bleiben trotzdem 5 bis 6 Jahre für 7 Semester Sollstudienzeit.)
Ich bin da sehr unentschlossen, wie sehr ich mich einmischen soll. Wir haben mal einen Abend darüber gesprochen, wie er sich organisieren könnte, wo seine Prioritäten liegen, wie viel er rein rechnerisch pro Woche an Vorbereitung schaffen müsste und und und. Er hat Lernmaterial von mir bekommen (praktischerweise studiert er fast das Gleiche wie ich, nur an der FH.)  Und? Seither habe ich nichts mehr gehört.
Natürlich könnte ich ihn disziplinieren, und mit Sicherheit gäbe das bessere Prüfungsergebnisse, als wenn er sich allein vorbereitet. Aber dafür ist er eigentlich zu alt und zu stolz auf seine Selbstständigkeit. Und meine Erfahrungen damit, jemand durch seine Prüfungen zu schleppen, sind nicht gerade positiv. Mein Exmann hat mir das in übelster Weise vorgeworfen.

Egal, was  ich mache, ein blödes Gefühl bleibt da immer. Doof.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s