Loslassen

Noch fünf Arbeitstage bis zum endgültigen Wechsel.

So langsam wirds mir doch ein bisschen mulmig. Die letzten zwei Wochen in der Arbeit waren wirklich angenehm, stressfrei und produktiv. Ab Mittwoch nächster Woche sitze ich in einem anderen Büro, gemeinsam mit meinem neuen Chef, erledige andere Dinge und arbeite ganz anders mit Leuten zusammen – jeder wird nur zwei-, dreimal vorbeikommen, dann haben wir unsere Dienstleistung erbracht und es geht mit dem nächsten Fragesteller weiter. Nicht mehr meine gewohnten Kollegen (die werde ich vermissen), nicht mehr die gefürchteten Rückrufwünsche des Chefchefs (die nicht).

Heute nacht habe  ich geträumt, mein neuer Chef hätte einen Unfall gehabt und ich müsste seinen Job aus dem Stand alleine hinbekommen. Paaaanik.

Diagnose: Ganz normale Gedanken vor einem Jobwechsel. Tief durchatmen, und los gehts.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s