Donnerstag 2

Irgendwie enden meine Donnerstage regelmäßig damit, dass ich ziemlich früh ins Bett falle. Offensichtlich ist Donnerstag der neue Freitag – da bin ich früher regelmäßig nach der Arbeit noch schnell einkaufen gegangen und hinterher nur noch aufs Sofa gekippt. Das „etwas“ härtere Training am Montag und Mittwoch dürfte seinen Teil dazu beigetragen haben. Und die Arbeit gestern auch.

Im Anschluss zu der Schulung war gestern ein Coaching Day für unsere Teilnehmer aus demAusland, die nicht mal eben schnell zwischendrin bei meinem Chef aufschlagen können und sich ein paar Tipps abholen. Daher saßen wir gestern von  9 bis halb 6 und haben uns durch vier Projekte geschafft. Es war alles dabei von „durchdacht und vorbereitet“ bis zu „Äh. Oh.“, jedes Projekt enthielt nennenswerte Anteile an Muttersprache (macht nix, so lange ich Französisch nur lesen muss, geht alles), und das nächste Mal machen wir die Reihenfolge genau umgekehrt wie diesmal. Das Niveau sank von morgens nach abends, das ist nicht gut. Basisarbeit besser morgens, wenn alle noch halbwegs frisch sind,und Richtung Abend dann die Projekte, wo schon was da ist.

Ab heute hat mein Chef eine Woche Urlaub, ich bin selbst nächste Woche Mittwoch bis Freitag nicht arbeiten, mit der heimlichen Hoffnung, dass dann an meiner Kellerleiche noch etwas vorwärts geht. Also gehts jetzt erstmal einigermaßen relaxt weiter.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s