Nicht mit mir.

Ihr kommt hier nicht rein.

Mein Tipp: Nutzt eine Passwortverwaltung wie KeyPass, dann müsst ihr euch nur noch ein Passwort merken. Das funktioniert ohne Probleme und erlaubt Passwörter in Längen, die kein Mensch sich freiwillig merkt und die recht gut gegen solche Brute-force-Angriffe schützen.

Blöd isses nur, wenn man das neue Smartphone ins heimische WLAN einbinden möchte. Ouuu, hat der Dr. rer. nat. geflucht, als er die 32? 64? ich weiß es nicht mehr, aber viele – Zeichen mit der Touchscreentastatur eingeben musste.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s