Total Recall alt und neu

Jaaaaa, sicher kein Thema, das die Welt bewegt. Aber nachdem wir die Neuverfilmung von 2013 gekuckt hatten, wollten wir das Original zum Vergleich sehen.

Ergebnis: ich find sie beide nicht besonders.

Die Story an sich ist ja nicht schlecht – ein paar Jahrzehnte in der Zukunft, ein Typ mit einem ganz normalen Leben, mit Frau/Freundin und einem langweiligen Job, entdeckt in der Werbung das Angebot einer künstlichen Erinnerung. Das zieht ihn an, er geht hin und ab da eskaliert sein Leben total. Klingt grundsätzlich nach ner Story für mich.

Was mich an der Neuverfilmung gestört hat: Der nicht vorhandene Spannungsbogen. Action gabs durchgehend, aber die Story blieb mehr als knapp vor lauter Krachbummpeng.

Was mich am Original stört: Arnie. Und die unglaublich platten Dialoge, die eigentlich nur Realsatire sein können. Dass die Tricktechnik noch nicht so weit war wie heute, ist klar, das haben sie im Rahmen der Möglichkeiten damals echt geschickt gelöst. Nächster Kritikpunkt:Die beiden DummchenFrauenrollen.

Was ich an beiden Filmen nervig fand: die permanenten Star-Wars-Imitationen und eine *hüstel* große Entspanntheit im Umgang mit physikalischen Grundgesetzen.

Genug genörgelt – wer einfach mal nen Abend beschäftigt sein möchte, kann sich die Filme ruhig reinziehen, aber bitte nicht zu viel erwarten.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s