Kleckerkram

Es passiert nichts Weltbewegendes, aber alles fließt so vor sich hin.

Der Dr. rer. nat. durfte nach ein paar Tagen wieder heim. Vieles klappt inzwischen auch einarmig, Hilfe braucht er nur selten, aber manches geht halt einfach nicht. Schon mal Erdbeeren einhändig geputzt? Eben.

Das Kinderzimmer ist grob eingerichtet, seit einer Stunde liegt sogar der Teppich 😀 Das kann jetzt alles noch gut auslüften und ich kann nach und nach besorgen, was wir für den Anfang brauchen. Meine Haupt-Quelle werden wohl ebay und Second-Hand-Läden, gerade Babykleidung muss ich nicht neu haben.

Der Bauch wächst, wird regelmäßig von innen massiert 😉 und von außen bewundert. Erste Übungswehen merke ich auch schon, wenn ich bewusst darauf achte. Der erste Abend im Geburtsvorbereitungskurs war eher so naja, aber ein zweite Chance gebe ich der Sache noch.

In der Arbeit macht das alte Projekt (das ich 2013 abgegeben habe…) gerade wieder Fortschritte und entsprechend auch Spaß, das neue dümpelt vor sich hin. Meine Stelle ist für meine Elternzeit noch nicht besetzt, aber immerhin gibt es zwei vernünftige Kandidaten. Eilt ja nicht, mein Mutterschutz ist ja noch sieben Wochen hin, und Schwangere fallen ja nicht ungeplant früher aus <Sarkasmus Ende>.

Im Ganzen: business as usual, nix Aufregendes. Kann so bleiben.

Advertisements

5 Gedanken zu “Kleckerkram

  1. Babbeldieübermama 6. September 2015 / 21:32

    Scheint doch alles besser zu laufen als man annehmen konnte.
    Auf der Arbeit gehe auf „Leck mich am A…“( nicht laut leen, sonst wird das Lütte noch vorzeitig verdorben 😉 ) Stimmung und alles wird gut.

    • stahldame 7. September 2015 / 16:22

      *lach* wenn der Gedanken lesen könnte, wär jedes Erziehungsziel jetzt schon im Eimer…

  2. Pauladieerste 6. September 2015 / 17:36

    Eigentlich ist es ja -in Bezug auf die Schwangerschaft- ganz gut, dass alles so vor sich hinplätschert 🙂 Kann also wirklich so bleiben…
    Übrigens, Geburtsvorbereitungskurs habe ich mir seinerzeit geklemmt – ich gäbe es nie bereut, und Dein Kommentar bestätigt mich mal wieder in meinem Gefühl 😉
    Und was die Arbeit betrifft: Du weißt ja – nicht Dein Problem 😀 …

    • Pauladieerste 6. September 2015 / 17:40

      Diese %#*!>~ Autokorrektur.
      Ich habe (!) es natürlich nie bereut.

      • stahldame 6. September 2015 / 18:43

        @GVK: ich werde mir Mühe geben, das Interessante mitzunehmen und den Rest zu ignorieren – mal sehen, obs klappt.
        @Arbeit: Bisher bin ich ja maximal wurschtig unterwegs. Schaumermal, ob das lang genug anhält 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s