Naschkatzen, mal wieder

Nachdem sich diese eine spezielle Schublade im Gefrierschrank schon wieder bedenklich geleert hat, „mussten“ wir schon wieder backen. Diesmal waren Nektarinen und Nuss gesetzt, fest stand auch, in Muffinform.

Also habe ich wieder einmal dieses Buch zu Rate gezogen und das Grundrezept für Rührteig ein bisschen angepasst: Erstens habe ich die Mengen hochgerechnet, eine Backofenladung voll sind 11 Minikuchenformen und 18 Muffins. Zweitens haben wir eine Handvoll gemahlene Haselnüsse dazugegeben, damit der Teig ein bisschen Biss hat. Drittens haben wir den Zucker ersetzt, diesmal durch Erythrit und Süßstoff, weil der Dr. rer. nat. mitessen wollte. Und wir haben viertens die Milchmenge halbiert, weil unser Kilo Nektarinen einiges an Feuchtigkeit reinbringt.

Dieses Mal ging alles gut, und das Ergebnis stellt mich sehr zufrieden:

IMG_4963

Optisch unspektakulär, aber lecker. Die Hälfte der Muffins sind schon wieder gegessen, aber der Rest hat es tatsächlich auf -18°C geschafft. Lange bleiben werden auch die nicht… 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s